Hero´s A.I.C. Academy in Shanzu

Kooperation mit Heros A.I.C. nach 5 Jahren beendet

Die Zusammenarbeit mit der Heros AIC Academy in Shanzu wurde zum 31.12.2016 (nach 5 Jahren) mit Beschluss der Mitgliederversammlung vom 24.06.2016 beendet. Bis dahin wurden insgesamt 87.194,82 € für sechs Klassenzimmer, sieben Lehrergehälter, Essen für 71 Kinder sowie Schulausflüge u.v.m. an Spendengeldern überwiesen. Grund für die Beendigung der Partnerschaft sind u. a. fehlende Information über den Verbleib geförderter Kinder, die z. B. weggezogen sind.

Ferner wurden 1.400 € durch einen korrupten Architekten, der mit der Planung einer Berufsschule auf dem Gelände der AIC (African Inland Church) in Shanzu beauftragt war, veruntreut.

Eine Berufsschule, vorerst mit Computer- und Schneiderkursen (UJUZI na UFUNDI Vocational Training Institute) ist seit Juni 2017 mit bereits 12 Studenten in Ukunda am Start.

Alle Seiten über die Entstehung bleiben zur Information weiterhin auf unserer Website:

Das Unterrichts- und Förderangebot ist nun im Eingansereich zu lesen:

Image

Deutschsprachige Touristen führen sich so direkt angesprochen:

Image

Die folgenden Bilder dokumentieren den Bau der Klassenzimmer; Start mit einer Bodenskizze:

Image

Oben: Kein Spielfeld, sondern der Grundriss der Klassenzimmer!

Image
Image

Aushub, ca. 30 cm tief, dann werden schon die Grundmauern gezogen.

Image

Am Samstag, den 08.12.2012, wurden die Mauern auf 1,20 Meter hochgemauert.

Image

Fröhliche Bauarbeiter haben die Mauern am 12.12.12 hochgezogen. Das Dach kam am 19. & 20.12.2012 drauf:

Image

Noch vor Weihnachten 2012, am 21.12. ist das Dach fertig:

Image

Alles wurde fertig bis zum Einschulungstag am 08.01.2013. Impressionen der Einschulung am 08.01.2013:

Image

oben: die Kindergarten - "Klasse"

1. Tag bei Erstklässlern

Image

Kinder der 2. Klasse stehen auf, weil Ihre Lehrerin kommt.

Image

Aus einer Skizze werden farbige Bilder für den Geografie- und Biologieunterricht. 

Image
Image
Image

Die jungen Damen haben im Nähunterricht gelernt, ihre eigene Handytasche zu nähen:

Image

Wir haben zu Löffelspenden aufgerufen. Kurz vor dem Abflug haben wir gezählt: es sind 370 Stück. für jedes Kind also ein Löffel! Hierzu hat eine Spenderin, Frau Kisselbach, eine schöne Geschichte geschrieben.

Die Löffel wurden in den Kindergartenklassen am 1. Februar 2013 persönlich an die Kinder verteilt, hier Anne Meyer-Berhorn:

Anne Meyer-Berhorn verteilt die Löffel in der Kindergartenklasse

Image

Kindergratenkind Patience - ein Sonnenschein!

Image

die kleine 4-jährige Patience freut sich riesig!

Damit die Kinder auf Schulbänken sitzen und lernen können, haben die Junggesellen mit Unterstützung der Mütter und Freundinnen am 16.12.2012 in Bonn-Niederholtorf von jedem verkauften Geschenkartikel 1 Euro an Humanitas für die Schulbänke zur Verfügung gestellt. Besonderer Dank an die Organisatorin Hildegard Braun und den Junggesellenverein Erholung Niederholtorf. Mit dem Erlös von 80 € können vier Schulbänke gebaut werden.

Image

v.l.n.r.: Anne Meyer-Berhorn, Ralf Neuhaus, Hildegard Braun (Initiatorin), Gaby Jülich, Carina Sturm, Michael Schulte, Sebastian Baum, Markus Braun, Marc Jülich und Achim Bethke

 

Ab dem 23.01.2013 werden weitere Helfer für Nähkurse, eine Photovoltaik-Anlage, Trommelkurse, Werkunterricht, den Bau eines Steinofenbackofens auf eigene Kosten nach Mombasa fliegen, um für mehrere Wochen vor Ort zu helfen. Die Vorbereitungen laufen ab November 2012 - auch mit der Unterstützung der Volontärin vor Ort, Fenja Bremer, auf Hochtouren.

Für nur 15 € / Monat erhält ein Kind:

  1. Qualifizierten Schulunterricht bis 15.30 Uhr in Klassen mit max. 30 Kindern
  2. Trinkfrühstück mit Porridge (Hafersuppe)
  3. warmes Mittagessen täglich (ohne Samstag und Sonntag)
  4. eine Schuluniform (muss ein Jahr halten)
  5. Medikamente soweit möglich für Notfälle
  6. Schulmaterial
  7. Schlafmöglichkeit für Kindergartenkinder nach dem Mittagessen
  8. einen geordneten Tagesablauf mit Vermittlung von ethischen Grundsätzen

Wir bedanken uns bei Monika Brandl, Vorsitzende des ver.di-Gewerkschaftsrates, die sich weiterhin mit einer Schulpatenschaft bei Heros Academy engagiert:

Image

"Geben auch Sie den Kindern eine Chance, die sonst nie zur Schule gehen könnten."

Fünf neue Klassenzimmer wurden am 23.02.2012 fertig gestellt!

Image

Alle 350 Kinder haben sich für das Foto bzw. Video aufgestellt und freuen sich auf ihre neue Schule.

Image
Image
Image

Ab dem 16.12.2011 laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren, um vier Klassenzimmer fertigzustellen. Am 03.01.2012 kamen über 600 Kinder zur Einschulung in die Hero' Academy AIC in Shanzu. 304 Kinder konnten neu angenommen werden.

Image

Im Hintergrund sind noch die Rohbauarbeiten und Verschalungen aus der Bauphase (Dezember 2011) zu erkennen.

 

Bald können die Klassenräume von den Erstklässlern genutzt werden.

Image

Es hat sich herumgesprochen, dass Hero`s AIC Shanzu Academy eine qualitativ hochwertige Schule ist, wo auch ca. 65 % den Kindern eine Chance geboten werden soll, die das Schulgeld von 15 € / Monat nicht bezahlen können.

Durch die starke Abhängigkeit vom Tourismus (Dezember bis April ist Saison) ist die Einnahmesituation von vielen Eltern präkär, d. h. in den Monaten Mai bis November können viele Eltern das Schulgeld nicht mehr aufbringen und somit entsteht eine Finnazierungslücke, die durch dauerhafte Schulpatenschaften gedeckt werden muss. Ihre Hilfe ist mehr denn je gefragt.

Lesen Sie den Bericht der Projektleiterin Herma Peterhof vom 05.01.2012 in der Hero`s AIC Shanzu Academy:

Wir haben drei sehr anstrengende Tage hinter uns, denn es galt am 03. Januar 2012 die Kinder zu registrieren u.leider auch viele abzuweisen. Der Schulhof war voll mit Mamas, Papas u. ihren Kindern die bei uns nun einen Platz finden. Es waren alle gefordert, um das Ganze nicht in Chaos ausarten zu lassen. Schlussendlich mussten wir das Tor schließen, da der Strom von Menschen nicht abriss! Das war sehr sehr traurig, (unsere Tränen waren nicht aufzuhalten) ,wir hatten u. haben aber nicht die finanziellen Mittel, noch nicht genügend Platz, weil drei Räume noch nicht fertig sind.

Es werden mit Hochdruck Schulbänke gebaut:

Image

Noch ca 1,5 Std standen die Menschen vor dem Tor, um vielleicht doch noch auf das Gelände zu kommen!

Image
Die Bauarbeiter sind bemüht, den Innenausbau bis Mitte Januar 2012 fertig zu haben, alles per Hand u. natürlich wird Essen gekocht !  Es sind drei Frauen, die sich um das Frühstück (Hafersuppe) und das Mittagessen bemühen. Alles mit primitiven Mitteln. Das Essen wechselt wöchentlich und am Freitag gibt es Fleisch.
 
Wir sind sehr glücklich u. froh,  mit der Hilfe von Humanitas Activas finanzieller Hilfe so viel geschafft zu haben. Das Projekt, unser aller Projekt, hilft den Kindern wirklich.
Image
Image
Für den Bauch, aber auch für den Kopf wird gesorgt. Viele von Ihnen sitzen auf den Boden, einige von ihnen haben noch nie Schule erfahren, für viele ist es oft das einzige Essen am Tag !
 
Ich besuche die Kinder und freue mich mit Ihnen:
 
Freut euch also alle mit uns, dieses große Projekt geschafft zu haben.

Am 28. Januar 2012 wurde die neue Küche innerhalb Hero`s AIC Shanzu Academy fertiggestellt:

Image

Alles hat seine Ordnung! Kindergartenkinder gehen zum....

Image

Mittagsschlaf:

Image

Die Basics werden in bildlicher Weise in Hero`s AIC Shanzu Academy den Kindern nähergebracht, hier mit Buchstaben

Image

und den geraden bzw. ungeraden Zahlen (oben) hier mit ganzen Wörtern:

Image

Eine Besuchergruppe, die von Herma und Rev. Johana Sangok im Gelände von Hero`s AIC Shanzu Academy begrüßt wird:

Image

Mail von Anfang Februar 2012 (leicht gekürzt) von Besuchern, die zu Unterstützern wurden:

Liebe Herma, lieber Roland.
wir sind gerade von Kenia zurückgekehrt und es ist erst ein paar Tage her, dass wir euer Projekt besucht haben. Wir haben ungeheure Ehrfurcht vor eurer Arbeit, schon alleine weil wir nie in der Lage wären soetwas zu Bewerkstelligen. Wir danken Euch für Eurer Engagement. Es ist nicht so, dass man die Armut der Welt nicht kennt, doch die Armut in Kenia hat uns erschlagen, da wir sie so nicht erwartet haben, ehrlich. 
Wir möchten Eure Arbeit gerne unterstützen. Ich möchte gerne für 4 Kinder dieses Jahr das Schulgeld spenden. Pro Quartal werde ich eine Überweisung von 160,- € machen. Wir wünschen Euch weiter die Kraft für Eure Arbeit und die Freude an den Kindern. Es war wirklich ein schöner Tag bei Euch. 
Viele liebe Grüße aus Berlin, Jürgen L. & Dörte S.

Image

Herma (Mira) Peterhof, Projektleiterin von AIC Hero`s Academy freut sich mit "ihren" Kindern.

Herma Peterhof hat am 27.04.2012 um 19 Uhr in der Neuapostolischen Kirche in Sankt Augustin einen Vortrag gehalten über Ihre Arbeit vom 15.12.2011 bis 15.03.2012 in Shanzu / Kenia:

Ralf Kessel, Vorsteher der Neuapostolischen Gemeinde in Sankt Augustin begrüßt die Zuhörer:

Image

Ralf Kessel (Vorsteher der Neuapostolischen Gemeinde Sankt Augustin)

Ulrich Meyer-Berhorn, erläutert die Ziele des Vereins Humanitas Activa e. V.

Image

Ulrich Meyer-Berhorn, Mitglied des Vorstandes Humanitas Activa e. V.

Grußwort des Schirmherrn, Herrn Heckeroth (1.StV. Bürgermeister St. Augustin:

Image

Herma Peterhof, Projektleiterin in Shanzu (Kenia) berichtet über die Arbeit vor Ort

Image

Herma Peterhof, Projektleiterin Schule Shanzu

Frau Kayinamura (Baobab Partyservice) hat sehr lecker afrikanisch gekocht!

Image

Den Gästen schmeckt es sehr gut!

Image
Image

Die Kinder haben den Weg der Bücher > Flohmarkt > Geld > Transfer > Klassenzimmer (Bildung / Bücher) dargestellt. Ein Dankeschön an Angela Boos!

Image

Dankeschön an die Kinder und besonders Angela Boos

Zehn Kinder werden in Form einer Schulpatenschaft nun gefördert und freuen sich. Wir danken den Schulpaten!

Nachruf für Ruben Mwidadi, Bauleiter der Schule Hero´s Academy in Shanzu, ein Mann der ersten Stunde!

Völlig unerwartet ist am 03. August 2012 der Oberbauleiter und Partner von Heros Academy nach einem schweren Busunglück auf dem Weg vom Airport in die Stadt verstorben.

Image
Image

Dies ist ein großer Verlust für die Schule. Wir verlieren einen guten Freund. Er hat viel für unser aller Projekt getan, ohne ihn wären wir nie soweit gekommen. Ruben hinterläßt eine Frau und 2 Kinder.

Ruben Mwidadi war mehr als ein Bauleiter für uns. Ohne ihn stünde Hero's Academy nicht da, wo es jetzt steht. Er war unermüdlich und stets/immer der letzte spät in der Nacht, der von der Baustelle ging.
Zitat der Projektleiterin Herma Peterhof: "Immer, wenn er sah, dass ich nicht mehr konnte, schickte er mich heim u. versprach am Ort zu bleiben und immer hielt er es auch durch. Er verzichtete manchesmal auf seinen Lohn, um Hero's voran zu bringen.
Er war, wie Johana und Esther Songok, Hero's Junior! Er hat das Projekt von der 1. Minute an geplant und durchgeführt.
Wir verlieren mit seinem Tod nicht nur einen Bauleiter sondern auch einen guten Freund und wissen derzeit nicht, wie er ersetzt werden kann!

2.500 Euro für ein Klassenzimmer beim Aegidienberger Tennisturnier

Unter dem Motto "Matchball für Afrika" fand am 18. August 2012 ab 10.30 in Aegidienberg unter der Schirmherschaft der Bürgermeisterin Wally Feiden ein offenes Charity Turnier statt zu Gunsten der Schule Hero´s in Shanzu / Kenia, eines unserer Projekte. Wir danken den Veranstaltern Stephanie und Kilian Reichert, die ein spannendes Turmier mit afrikanischem Buffet, Hüpfburg und open-end Party ausgerichtet haben. 2500 € wurden gespendet = ein Klassenzimmer wird im Dezember 2012 gebaut! Herzlichen Dank!!

Image

v.l.n.r.:
Steffi und Kilian Reichert, Ulrich Meyer-Berhorn, Bürgermeisterin Wally Feiden,
Annegret Meyer-Berhorn und Sportwart Matthias Lautier

Image

Die Veranstalter mit den stolzen Gewinnern.